Abschluss des Kaufs

Hinterlegung beim Treuhänder

Um den Kauf des Hauses abzuschließen, wird eine neutrale, dritte Partei (der Treuhänder, auch bekannt als Treuhand-Agent) eingeschaltet, um sicherzustellen, dass die Transaktion ordnungsgemäß und pünktlich abgeschlossen wird. Der Treuhänder stellt sicher, dass allen Bedingungen und Konditionen der Vereinbarungen des Verkäufers und des Käufers, noch bevor der Kauf abgeschlossen ist, nachgekommen wird. Dies schließt den Erhalt von Geldern und Dokumenten, das Ausfüllen von Formularen und den Erhalt von Übertragungsurkunden jeglicher Darlehen oder Grundpfandrechte, die während der Transaktion gezahlt wurden, ein. Somit wird sichergestellt, dass Sie die Eigentumsurkunde und das Besitzrecht Ihrer Immobilie erlangen, bevor der Kaufpreis voll bezahlt wurde.

Die Unterlagen und Dokumentation, die der Treuhänder eventuell einsehen möchte, sind Folgende:

  • Darlehensunterlagen
  • Steuererklärungen
  • Feuer- und andere Versicherungspolicen
  • Grund-Rechtsschutzversicherungspolicen
  • Verkaufsbedingungen und jegliche Finanzierungshilfe durch den Verkäufer
  • Zahlungsanträge für verschiedene Dienstleistungen, die vom Treuhandkonto gezahlt werden sollen

Nachdem alle Anweisungen des Treuhänders befolgt wurden, kann der Kauf abgeschlossen werden. Alle Restzahlungen und unbezahlten Gebühren werden zu diesem Zeitpunkt eingesammelt und gezahlt (dies deckt Ausgaben wie die Grund-Pfandrechtsversicherung, Inspektionen und Immobilienmaklerprovisionen). Die Eigentumsurkunde wird dann auf den Käufer übertragen und die entsprechende Grund-Rechtsschutzversicherung wird gemäß der Treuhandinstruktionen ausgestellt.

Bei Abschluss des Treuhandkontos soll die Zahlung der Gelder auf akzeptable Art und Weise an den Treuhänder erfolgen. Als Ihr Immobilienmakler werde ich Sie über die akzeptable Art und Weise informieren.

Der Treuhänder wird:

 

Der Treuhänder wird nicht:

  • Hinterlegungsinstruktionen erteilen
  • Überprüfung der Eigentumsurkunde beantragen
  • Den Anforderungen der Darlehensgeber entsprechen, wie es im Hinterlegungsvertrag genau festgelegt ist
  • Gelder vom Käufer empfangen
  • Anteilsmäßig Versicherung, Steuern, Zinsen und andere Zahlungen gemäß der Bestimmungen zuordnen
  • Nach Auftrag Urkunden und andere Dokumente erfassen
  • Die Grund-Rechtsschutzversicherungspolice beantragen  
  • Die Hinterlegung und das Treuhandkonto schließen, nachdem allen Anweisungen des Verkäufers und Käufers nachgekommen wurde
  • Gelder auszahlen und Anweisungen abschließen

 

  • Seinen Rat geben - der Treuhänder muss neutral,  eine dritte Partei bleiben
  • Seine Meinung bezüglich steuerlicher Folgen anbieten

Hypotheken-Treuhandkonto

Ein Hypotheken-Treuhandkonto wird eingerichtet, um laufende Kosten zu tilgen, während das Haus mit einer Hypothek belastet ist. Diese Kosten beinhalten Grundsteuern, Hausversicherung, Hypothekenversicherung und weitere Treuhandkosten. Im Allgemeinen wird das Treuhandkonto bei Vertragsabschluss angelegt und teilfinanziert, wobei der Hauskäufer dann weiterhin laufend Einzahlungen durch seine monatliche Hypothekenratenzahlung vornimmt.

 

Have a Question?

Do you have a question? We can help. Simply fill out the form below and we'll contact you with the answer, with no obligation to you. We guarantee your privacy.